Was macht einen guten Unternehmensfilm aus?

Erfolgsfaktoren von Unternehmensfilmen

Effektive und nachhaltige Unternehmenskommunikation im Internet ist ohne Bewegtbild Content praktisch kaum noch zu realisieren. Durch die allgemeine Beliebtheit von Video Inhalten wurde Youtube zur zweitgrößten Suchmaschine der Welt und Videoergebnisse werden ebenso bei Google an prominenter Stelle gezeigt. Das ist wenig verwunderlich, da beide zum selben Konzern gehören und Videoinhalte bei Google höher gewichtet werden als Texte.

Noch können die Suchmaschinen den Inhalt eines Videos nicht bewerten. Als Indiz für die Qualität dienen aktuell die Besucherzahlen und möglichst niedrige Absprungraten.

Ein Video erstellen kann prinzipiell Jeder, der ein Aufnahmegerät besitzt. Die professionelle Darstellung Ihres Unternehmens oder des speziellen Nutzens Ihrer Produkt und Dienstleistungen wird jedoch regelmäßig anders aussehen.

Neben professioneller Technik in Bezug auf Bild und Ton kommt es entscheidend auf den Inhalt an, damit Ihr Erklärvideo oder Imagefilm im Internet punktet. Ein langweiliges und lieblos hergestelltes Video findet im besten Fall keine Beachtung.

Der perfekte Einstieg

Sie haben nur wenige Sekunden Zeit, die Gunst der Zuschauer zu erlangen. Deshalb kommt es entscheidend auf den Einstieg an! Überraschen Sie Ihre Zuschauer mit etwas Unerwartetem, einer spannenden Frage, interessante oder ungewöhnliche Fakten, um sie neugierig auf den ganzen Film zu machen.

Erzählen Sie eine spannende Geschichte

Menschen lieben Geschichten. Lebensgeschichten, Erfolgsgeschichten oder legendäre Misserfolge. Lustige Geschichten und manchmal auch traurige. Wenn Sie Ihre Botschaft in einer tollen Geschichte verpacken, nehmen Ihre potentiellen Kunden Sachinformationen ganz nebenbei auf und speichern sie schneller im Langzeitgedächtnis.

Bieten Sie Abwechslung

Verschiedene stilistische Mittel lockern Ihre Geschichte auf. Nutzen Sie beispielsweise Meinungen von Mitarbeitern, Kunden oder Statements von Führungspersönlichkeiten für Ihren Imagefilm. Oder bieten Sie Ihrer Zielgruppe Stilkombinationen wie Realfilm und Computeranimation, um einen Überraschungseffekt zu erzielen.

Keine falschen Versprechungen


Sie haben Kernkompetenzen- die sollten Sie auch vermitteln, um potentiellen Kunden das sichere Gefühl zu geben, mit ihren Anliegen bei Ihnen an der richtigen Adresse zu sein. In Übertreibungen liegt oft eine gewisse Anschaulichkeit. Ihrem Publikum ist durchaus klar, dass Wirtschaftsunternehmen insgeheim auch Umsätze steigern oder Profit maximieren möchten. Bleiben Sie trotzdem authentisch und vor Allem: Bei der Wahrheit!

Konzentration auf das Wesentliche

Die Zuschauer widmen Ihrem Video Zeit. Diese Bereitschaft sollten Sie nicht übermäßig strapazieren. Konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Aspekte und lassen unbedeutende Randnotizen weg. Die ideale Länge eines Erklärvideos oder Imagefilm liegt zwischen ein bis drei Minuten. Deutliche Zeitüberschreitungen sollten genau abgewogen werden und nur zur Anwendung kommen, wenn der Informations- oder Unterhaltungswert über diese Zeitspanne sichergestellt werden kann.

Bieten Sie einen Mehrwert

Verknüpfen Sie Sachinformationen mit wertvollen Hinweisen. Behaupten Sie beispielsweise nicht nur, dass Ihr Produkt kinderleicht in Betrieb zu nehmen ist, zeigen Sie es auch in einem Erklärvideo und ersparen Ihrem Kunden das mühsame Studium der Gebrauchsanleitung.

Zeigen Sie Ihre Produktion der Welt

Sie haben nach allen Regeln der Kunst unwiderstehliches Videomaterial produziert – oder produzieren lassen. Nun ist es an der Zeit, Ihren Imagefilm oder Erklärvideo der Welt zu zeigen. Die Möglichkeiten sind vielfältig bei einer nennenswerten Anzahl an Video und Social Media Kanälen. Welche sollten Sie also nutzen? Ganz einfach: Neben einem prominentem Platz auf Ihrer Webseite, so viele (seriöse) wie möglich. Guter Video Content wird gern geteilt und erhöht so die Anzahl der Zuschauer exponentiell.

=> Wissenswertes